Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Wissenswertes / Rund ums Buch / Wo Bücher wohnen / für die Massen

für die Massen

Regale für das Buch im Großaufkommen
Nils Holger Moormann's »FNP«
Das FNP gibt es in zwei Tiefen, 16 Farben und 2 Materialvarianten. Es besticht durch seine Einfachheit in der Konstruktion. FNP hat konstruktionsbedingt feste Höhen für die Regalböden. Wenn man seine Bücher nach Inhalt und nicht nach Größe sortiert, stört dies nicht im mindesten.
Paschen-Bibliotheken
Die Maßanfertigung für die Privatbibliothek. Es gibt mehrere Produktlinien. Hier habe ich das Konzept der Schiebetür-Bücherregals zum ersten mal bemerkt. Dabei wird ein Bücherregal vor ein anderes montiert und lässt sich bei Bedarf zur Seite schieben, für die volle Nutzung der Raumtiefe.
»Billy« für die Puristen
Wer sein Geld liebend gern in Bücher anlegt, bei dem reicht es oft nicht für die Vorzeige-Regalkonstruktion. IKEAs »Billy« ist im Verhältnis von Preis/Leistung nur schwer zu schlagen. Vier Regalmeter mit 150 kg Tragkraft (30 kg per Boden) für unter 40 Euro. Das Material lädt nicht zu häufigen Umzügen ein, aber wie oft stellst Du Dein Regal schon um. Mittlerweile in diversen Farben zu haben. (Der Link führt zum Online-Planer.)
MDF Italia – mit Rhythmus
MDF Italia bietet mehrere Regalsysteme die durch Aneinaderreihung erweiterbar sind. Mit »Melody« wird die entstehende Rhythmik durch zwei sich ergänzende Bautypen erreicht. (Erreichbar über: Produkte → Einrichtungssysteme → in der Bildleiste auf ein Bild drücken, wenn »Melody« eingeblendet wird. Ebenfalls empfehlenswert, »Random«.
Ein Hauch von Nichts - Das wogg 25
Die Materialstärke von nur 5,6 mm und die tranzluzenten Rückwände lassen das Regal von Christophe Marchand recht luftig wirken. Welche Belastbarkeit der eigens entwickelte Verbundwerkstoff besitzt ist nicht angegeben. In drei Baugrößen erhältlich.
Das Horizontale - »Flat.C« von B&B Italia
Das »Flat C« betont, wie der Name schon verkündet, das Flache. Breite kann natürlich nur in großen Räumen gut wirken. Besonders empfohlen in halber Bauhöhe.
Bücher nach Größen – das »Oikos P«
Wer seine Büchersammlung gerne nach Rückenhöhe sortiert weiß, z. B. um den »Stöber«-Effekt zu erhöhen, ist mit dem »Oikos P« von Driade gut bedient. Die einzelnen Regalfächer verjüngen sich von unten nach oben.
Bücher nach Größen im Quadrat
Beim »Bookshelf« (was für ein selbstbewusster Name) aus dem Hause Cappellini verjüngen sich die einzelnen Fächer nach oben (wie beim »Oikos P«) und zusätzlich zu einer Seite hin. Kein Regalfach gleicht somit dem anderen. Design: Shiro Kuramata.
Angelehnt - wogg 41
Das wogg 41 von Adrian Meyer besitzt die Eigenschaft den Büchern eine Schulter anzubieten. Die Konstruktion ermöglicht das Anlehnen der Bücher an die Regalstützen. Augenfällig ist die konstruktionsbedingte Asymmetrie des Regals.
Aus alter Zeit
Bücherschränke der Möbel-Fabrik J. Strelitz um 1909
Bücher in der Kiste
Auf holländischen Flohmärkten kann man wöchentlich eine einfache, wenn auch nicht ganz stabile, Regal-Variante erhaschen, mannshoch gestapelte Kisten.